WKBG – Beteiligungen und Bürgschaften für die Wiener Wirtschaft

Sind Sie Mitglied der Wirtschaftskammer, in Wien tätig und benötigen Sie eine Finanzierung? Können Sie diese Fragen bejahen, dann lohnt sich eine weitere Beschäftigung mit der WKBG.

Wir unterstützen gewerbliche Kunden, die eine Finanzierung benötigen. Je nach Bedarf und Anlass übernehmen wir für sie eine Kreditbürgschaft und/oder stellen Beteiligungskapital zur Verfügung. Wir finanzieren mit unseren Bürgschaften über 420 Unternehmen in Wien und sind an mehr als 40 Unternehmen beteiligt.

 

Als Finanzierungsanlässe kommen – bis auf Sanierungen und Umschuldungen – alle Möglichkeiten in Betracht, 1Z0-241 die sich im Laufe eine Unternehmenslebens ergeben können, etwa: Unternehmensgründung, Unternehmensübernahme bzw. –nachfolge, Investitionen, Wachstumsfinanzierung, Internationalisierung, Betriebsmittelfinanzierungen, Anzahlungs- oder Bietgarantien, etc.

 

Wir verbürgen für unsere Kunden Kredite zwischen EUR 5.000 und EUR 1.000.000 und beteiligen uns mit einem Volumen zwischen EUR 100.000 und EUR 500.000.

 

Die Aktionäre der WKBG sind Stadt Wien,
C2180-278 Wirtschaftskammer Wien, Banken und Versicherungsunternehmen.

 

Haben Sie Interesse? Dann wenden Sie sich mit ihrem Finanzierungswunsch direkt an einen Spezialisten der WKBG oder an ihre Hausbank. Die Anträge und weitere Informationen sind unter wkbg.at abrufbar.

 

Historie:

 

Seit 13.9.2012 gibt es die WKBG Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG, kurz WKBG. An diesem Tag wurde die im Juni 2012 beschlossene Fusion der drei Gesellschaften der WKBG Gruppe, nämlich die Wiener Kreditbürgschaftsgesellschaft, die Wiener RisikokapitalfondsgmbH und die Kapital-Beteiligungs AG, verschmolzen. Aufnehmende Gesellschaft ist die in WKBG Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG umbenannte Kapital-Beteiligungs AG.

 

Im Zuge der Fusion kam es zu einer Kapitalerhöhung von EUR 14,5 Mio. Die neue Gesellschaft verfügt somit über eine Eigenkapitalausstattung von EUR 26,6 Mio. Mit einer Eigenkapitalquote von mehr als 80%, liegen wir um mehr als 1000% (in Worten: eintausend) über der gesetzlich erforderlichen Eigenmittelausstattung. Damit ist der langfristige Bestand der WKBG gesichert. Gerade heute, wo die Verschärfung der Eigenkapitalvorschriften für Banken (Basel III) vor der Tür steht, kann die WKBG mit ihren Instrumenten der Bürgschaften und Beteiligungen wichtige Unterstützung für die Finanzierung der Wiener Wirtschaft leisten.

 

Zur Unterstützung der Wiener Wirtschaft wurde 1970 die Wiener Kreditbürgschaftsgesellschaft m.b.H auf Initiative der Stadt Wien in Verbindung mit der Wirtschaftskammer Wien und Wiener Banken gegründet. Das Instrumentarium der Bürgschafts- und Haftungsübernahme hat bis heute nichts an Aktualität und Effektivität verloren.

 

Im Bereich der KMUs ist die Eigenkapitalbasis oft nicht ausreichend. Dies führte bereits 1978 zur Gründung der Kapital-Beteiligungs AG, die der Kombination von Haftungs- und Eigenkapitalmöglichkeiten dient. Ergänzend trat ab 1997 die Wiener Risikokapitalfonds Ges.m.b.H. mit Blickrichtung Gründungs-, Wachstums- und Innovationsdynamik hinzu.